Programme - Markus Fennert

Schauspieler | Sprecher | Regisseur

MARKUS FENNERT
Schauspieler | Sprecher | Regisseur

Direkt zum Seiteninhalt

Programme

"Echoes of Piazzolla" mit dem DUO FORTEZZA
2021 feiert die Musikwelt den Großmeister des neuen Tango ASTOR PIAZZOLLA, dessen Geburtstag sich zum 100. Mal jährt. Auch das Duo Fortezza huldigt dem revolutionären Komponisten mit einem besonderen Programm: Echoes of Piazzolla – ein Abend für Saxophon, Akkordeon und eine charismatische Stimme. Der beliebte Schauspieler, Regisseur und Sprecher MARKUS FENNERT wird die Kraft und Poesie südamerikanischer Autoren wie Gabriel José García Márquez, Frida Kahlo, Pablo Neruda und Isabel Allende an die Seite der Musik Astor Piazzollas stellen und so ein lebendiges Porträt einer intensiven Zeit lebendig werden lassen.
"Roman eines Schicksallosen" (Imre Kertesz)
Im Rahmen der 27. Thüringer Tage der jüdisch israelischen Kultur enstand eine berührende Produktion mit der szenischen Lesung „Roman eines Schicksallosen“ (Regie: Michael Dissmeier). Kertész’ epochaler Roman enthält eine überraschende und verstörende Perspektive auf die Geschehnisse in den Lagern Auschwitz, Buchenwald, Zeitz und Ohrdruf. Der fünfzehnjährige Held beschreibt innenperspektivisch, ohne zu verurteilen, das Zweckmäßige und Wohlgeordnete der Lagerwelt. Er moralisiert nicht. Er beschreibt Buchenwald mit den Augen des Teenagers, der eine neue, bislang unbekannte Welt betritt, die ihn fasziniert. Der Protagonist empfindet sich als Teilnehmer einer unerwarteten Reise voller Abenteuer aber auch voller extremer körperlicher Entbehrungen. Aus dieser literarisch genialen Perspektive heraus gelingt es Kertész, die vorgefertigte Haltung des Lesers und Hörers zutiefst zu erschüttern. Vor allem die moralisch wohlfeile Erklärung der nationalsozialistischen Gräuel­taten als »Tragödie« und der Erlebnisse der Opfer als schreckliches »Schicksal« fällt in sich zusammen. Markus Fennert wird begleitet von einem Musiker am Englisch-Horn.

Pressezitat: "So, und nur so, wird diese Lesung szenisch, auch in ihrer Suche nach vertretbaren Perspektiven: des Erlebenden, des Erinnernden, des Vortragenden. Letztlich muss alles auftauchen. Das tut es, weil Fennert Zwischen- und Untertöne spielen kann, begleitet vom Trauer- und Todesklang des Englischhorn, auf dem Jakob Tatsumiya Verdi-, Wagner- und andere Motive intoniert." (Thüringer Allgemeine)
"Weihnachtsgeschichten" mit dem ALLIAGE QUINTETT
Das Programm „Weihnachtsgeschichten“ erfüllt die harmoniesüchtigste Zeit des Jahres mit feinster Kammermusik, dargeboten von einem der international führenden Saxophonensembles, dem ALLIAGE QUINTETT aus Köln und stimmungsvollen aber kitschfreien Texten, gelesen von Markus Fennert. Zu hören sind unter anderem weihnachtliche Klassiker - darunter Tschaikowskys Nussknacker - die durch die einzigartige Besetzung des Alliage Quintetts mit 4 Saxophonen und Klavier in ganz neuem Glanz erstrahlen. Markus Fennert liest dazu kontrapunktisch Geschichten und Gedichte von Georg M. Oswald, Erwin Strittmatter, O’Henry und Loriot und begegnet so der so genannten "schönsten Zeit des Jahres" aus vielen verschiedenen Perspektiven. Beim Publikum bleibt sicher kein Auge trocken und dennoch gibt es auch viel zum Nachdenken und Raum für Kontemplation.

Pressezitat: "Man konnte in der Essinger Schloss-Scheune schon vor dem Fest ein ganz besonderes Geschenk finden. Die „Große Bescherung“ kam von Alliage Quintett und Sprecher Markus Fennert: Einen Abend lang Adventsprogramm mit Texten, aus denen nicht zwanghaft weihnachtliche Glückseligkeit triefte und Musik, die über den jahreszeitlichen Bezug hinaus Stil und Klasse zu bieten hatte. (...) Das Alliage Quintett zog noch einmal alle Register seines grandiosen Zusammenspiels, bevor Stimme und Mimik des Kabarettisten Hans-Dieter Hüsch am Lesetisch aufzutauchen schienen. „Die Bescherung“ rund um den alle Jahre wieder schönen Christbaum endet musikalisch in einem modern-barocken Wintertraum irgendwo zwischen Hektik und Besinnlichkeit. Und in tobend ausbrechendem Beifall, der nur zuvor das kunstvolle Geflecht von Wort und Musik nicht zerstören wollte." (Gmünder Tagespost)
"Shakespeare in the Music" mit dem ALLIAGE QUINTETT
Das zweite Projekt zusammen mit dem herausragenden Alliage Quintett aus Köln. Es erklingt Shakespeare-inspirierte Musik von Henry Purcell "The Fairy Queen", Leonard Bernstein "West Side Story Suite" und Felix Mendelssohn Bartholdy "Ein Sommernachtstraum" mit einem Textbeitrag aus Shakespeares' "A midsummernights dream" (Markus Fennert, Sprecher).

Pressezitat: "Wenn sich Spielfreude, Perfektion und William Shakespeare so vereinen wie am Donnerstagabend bei der Steinfurter  Station des „Summerwinds-Holzbläser-Festivals“, dann ist das irgendwie zum Niederknien. (...) Das Tüpfelchen auf dem Konzert-I, dann die rasante Kurzfassung des berühmten Sommernachtstraums, in  der Markus Fenner alle seine Stimm- und Mimikregister zog, dass es ein Genuss war. (Westfälische Nachrichten)
"Zu Silvester"
Die ganz aktuell zusammengestellte Silvester-/ Neujahrslesung hatte 2019 in der Villa Teresa in Coswig Premiere, begleitet vom Ensemble "Das Harfenduo" aus Weimar. Markus Fennert präsentiert knackige Texte, nachdenkliche Töne und romantische Gedichte rund um den Jahreswechsel, umrahmt von einer einzigartig charmanten Mischung aus Nussknacker und Tango.


Markus Fennert
Weimar
Management:
Katharina Lenke
management(at)markus-fennert.de
03643-4788788
Markus Fennert
Weimar
Management:
Katharina Lenke
Zurück zum Seiteninhalt